18 Secrets of solid Golf!


Inspire Your Golf präsentiert euch die Geheimnisse für solides Golfspiel. Was müsst Ihr tun, bzw. beachten, um z.B. den magischen Wert der anspruchsvollen 90 zu knacken? Wir Wünschen viel Inspiration, nachhaltiges Training und den Erfolg auf der Scorekarte!

 


Teil 2/2

Weiter geht es mit dem zweiten Teil unserer Secrets of solid Golf! Da wir nicht nur bis Neun zählen können, folgen nun die Secrets 10 – 18! Wir wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg mit dieser Inspiration! Euer IYG-Team!

 

Secret 10

Nimm lieber einen weiteren Schlag in Kauf und spiele sicher, als durch riskante Schläge zwei oder drei Schläge zu verlieren! Das gilt insbesondere bei Schlägen aus dem seitlichen Rough oder z.B. Fairwaybunker! Sichere Linie mit dem Ziel so schnell wie möglich wieder auf das Fairway zu finden, um von dort weiterspielen zu können!

 

Secret 11

Entwickle Deine Pre-Shot-Routine und wende sie an. Lass Dir ausreichend Zeit dafür und werde nicht hektisch! Es verspricht Erfolg, wenn Ihr Immer die gleichen (funktionierenden) Mechanismen anwendet. Die Pre-Shot Routine ist ein wichtiger Bestandteil des Gesamtablaufes. Dies bedeutet nicht, dass sie in die Länge gezogen werden muss. Findet euren Rhythmus und bleibt entspannt!

 

Secret 12

Vermeide Fehler am Griff, der Ansprechposition, am Takeaway, an der Gewichtsverlagerung und beim Treffmoment! Diese fünf Basics sind Kernfaktoren. Fehler hier wiegen schwerer als woanders. Darum legt gesteigerten Wert darauf, hier Fehler zu vermeiden! 

 

Secret 13

Halte den Kopf im Schwung möglichst still und achte auf Dein Gleichgewicht. Erlaube den tiefsten Punkt des Schwunges zu kontrollieren. Aus einer stabilen Ansprechposition könnt ihr besser im Gleichgewicht bleiben und den Schlägerkopf zum tiefsten Punkt des Schwunges zu führen. Dies gilt für jeden Schläger, auch mit unterschiedlichem Weg des Schlägerkopfes!

 

Secret 14

Wenn noch keine Konstanz beim Drive vorliegt, verwende vom Tee einen anderen Schläger (z.B. Hybrid). Konstanz ist wichtiger als Länge. Alte Kamellen und weiter das Non plus Ultra! Auf manchen Bahnen kann ein Driver mehr schaden als nutzen! Nehmt das, was ihr könnt!

 

Secret 15

Spiele den richtigen Ball der zu Dir passt und nicht unbedingt, was das Beste auf dem Markt ist. Spiele möglichst die gleichen Bälle! Wer sich mit den Unterschiedlichkeiten der Ballmodelle auseinandersetzt und testet, wird schnell merken, mit welchen Bällen man besser und mit welchen Bällen man weniger gut klar kommt. Wichtig ist, dass Ihr nichts auf Marketing gebt und möglichst den gleichen Ball nutzt! Dies wird euch insbesondere beim kurzen Spiel nutzen!

 

Secret 16

Liegt der Putt auf dem kurz gemähten Vorgrün sollte man das Putten dem Chippen vorziehen. Die Möglichkeiten hier näher an die Fahne zu kommen sind hier einfach besser. Es ist immer daran zu denken, dass Golf ein Ergebnisspiel ist! Der Ball muss möglichst sicher ins oder an das Loch! Mit dem Putter ist die Fehlerwahrscheinlichkeit wesentlich niedriger und das Ergebnis bei Amateuren fast immer besser! Flach vor hoch!

 

Secret 17

Setze Trainingsschwerpunkt auf Distanzen von 1,20m (z.B. mit der Übung Round the world) und 9-12 m.  Es sollte nicht zu viel Zeit mit mittleren Putts verbracht werden, denn Effizienz rules! Mit dieser Trainingsstrategie werdet Ihr euer Putting sicher verbessern! Zu Putts über dieser Distanz (Monsterputts) hatten wir das Putting von Soeren Kjeldsen vorgestellt! Have a look!  

 

Secret 18

Beschäftige Dich gut mit dem Course-Management, Deinen Möglichkeiten und überlege Dir einen simplen Spielplan. So machen es die Profis und so solltet Ihr es auch machen! Mit Kenntnis seiner Längen plant man sich möglichst sicher über den Platz und berücksichtigt alle Aspekte! An diesen Spielplan haltet ihr euch so konsequent und richtig wie möglich! Da man auch dies verinnerlichen muss, braucht Ihr Zeit und diesbezüglich Training, bis es zur Routine wird! Dranbleiben! 

 


Teil 1/2

Je nach Spielstärke aka Handicap sehnt sich nahezu jeder Spieler danach, sich zu verbessern. Wir übrigens auch! Heute haben wir einmal den magischen Bogeygolfbereich in zwei Teilen unter die Lupe genommen und daraus unsere „18 Secrets of solid Golf“ gemacht. Unterschiedliche Spielstärken verlangen jeweils einen bestimmten Grad an Präzision bei der Umsetzung der Basics, mentaler Stärke, Ballgefühl usw. Für den magischen Bereich der -90- auf der Scorekarte sind folgende “18 Secrets“ zu beachten, bzw. umzusetzen. Wollt Ihr dieses Ziel erreichen, solltet Ihr den Faden aufnehmen und hier ansetzen! Wir wünschen Euch viel Spaß und maximalen Erfolg mit dieser Inspiration! Hier Teil 1 / 2!

 

Secret1

Golfer, die nicht viele GIR`s treffen, sollten den Focus auf Chip+Pitch legen. Der Schlüssel ist es, das Grün unter 50 m sicher zu treffen! Geht dem Risiko aus dem Weg und legt den Ball vor, anstatt das Grün unbedingt treffen zu wollen. Mit gutem Chip+Putt fällt das sichere Bogey oder sogar einmal das Par!

 

Secret 2

Entwickle eine einfache Bewegung und variiere über die Länge des Rückchwungs die Distanz. Dies bedeutet, verschiedene Eisen mit  unterschiedlichen Höhen zu spielen, um sichere Pitches zu produzieren! Kennt die Höhen und Längen der unterschiedlichen Schläger (z.B. Eisen 9 – Sandwedge) bei unterschiedlichen Rückschwüngen (z.B. ½ Schwung).

 

Secret 3

Spiele dich im Kurzspiel auf lediglich zwei Schläger ein und trainiere auch so! Ein Schläger für flachere Varianten und ein Schläger für Höhere Varianten. Eisen 9 und Sandwedge z.B. Dies vereinfacht das Spiel rund um das Grün!

 

Secret 4

Lese das Grün, Richte Dich korrekt aus und konzentriere Dich im zweiten Schritt nur auf den Putterkopf bzw. die Geschwindigkeit. Ablauf und Bewegung kann man gut mit Drill trainieren! Den Drill könnt Ihr hervorragend auf einer Putting-Matte oder einem Teppich anwenden bzw. trainieren!

 

Secret 5

Das Gehirn speichert das Lesen des Grüns nur 30 Sekunden. Zwischen Lesen und dem Schlag sollten daher nicht mehr als 20 Sek vergehen. Macht es nicht komplizierter als es ist und seid entschlossen!

 

Secret 6

Nimm die Scorekarte, streiche das jeweilige PAR durch und verändere das PAR  in Dein persönliches Par um das gewünschte Ziel zu erreichen. Für die magische Grenze der 90 also immer das PAR + 1.  Die Möglichkeiten einer geänderten Taktik und deren psychologische Wirkung entlastet euch und bringt euch so weiter! 

 

Secret 7

Betrachte das Grün, Visualisiere, richte Dich aus und lass dann nur den Schläger arbeiten. Nicht anders. Plane den Schlag vorher und lege viel Wert auf die Focussierung! Nun braucht ihr nur noch das notwendige Vertrauen in den Schläger! Probiert es mal!

 

Secret 8

Überlegt, wo 9 von 10 Spielern einen Putt verfehlen würden und berücksichtigt dies bei eurem Versuch. Beispiele: Bergab= zu lang, Bergauf= zu kurz , Break links oder rechts verfehlt. Plant dies konkret mit ein und versucht es anders zu machen! Auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig ist, zieht es durch und achtet auf eure Gedanken!

 

Secret 9

Kenne Dein Spielvermögen. Spiele strategisch und vermeide dich in riskante Situationen zu bringen, die Zauberschläge verlangen. Solides Golf ist eher langweiliges Golf, aber schön auf der Scorekarte anzusehen. Eine gute strategische Ausrichtung und Längenplanung führt dazu, Fehler zu vermeiden. Je weniger Fehler, desto besser der Score!

 

Wir hoffen, dass Ihr hier in Teil 1 das Ein oder andere Geheimnis für euch entschlüsseln konntet und nun an die Arbeit geht! Freut euch auf Teil 2 mit den Secrets 10-18!  Euer IYG-Team!